Die richtige Sprache sprechen- Social Business muss bei denen ankommen, die es nutzen sollen!

Es muss eine Schwelle überwunden werden und diese Schwelle heißt Sprache und Verständnis.
Wenn wir versuchen Menschen davon zu überzeugen, dass gewisse technische Instrumente, egal ob Software oder Hardware, den Alltag erleichtern, dann begehen wir oft den Fehler und nutzen vornehmlich den Sprach- und Terminus-Pool, den die neue Technologie mit sich bringt. Derjenige, der den tagtäglichen Umgang mit der Technik übt, dem kommen die Vokabeln normal und banal vor. Doch wird häufig außer Acht gelassen, dass ein Großteil der Menschen, die mit den Instrumenten arbeiten sollen, die entscheiden sollen über den Einsatz und damit über die Effizienz, dass diese Leute die Sprache nicht kennen.
In diesem Zusammenhang ist es wichtig, dass wir in der Kommunikation Eckpunkte beachten, die für Verständnis und Akzeptanz undabdingbar sind:

•    Bei allem was wir tun, ist es wichtig, dass alle Teilnehmer der Anwendungsumwelt den Wert und Nutzen des Systems kennen.   Dies muss für alle sichtbar und erkennbar gemacht werden.
•    Jeder einzelne Stakeholder muss das Gefühl der Wertschätzung vermittelt bekommen.
•    Produkte, Dienstleistungen und Beratung müssen einfach, transparent und ohne Hindernisse sein.
•    Jeder Teilnehmer muss das Gefühl vermittelt bekommen, dass seine Meinung und seine Erfahrung zählen und Bedeutung haben.
•    Sowohl die weak ties als auch die strong ties müssen gepflegt werden. In bestehenden Netzwerken brauchen wird Botschafter, die unsere Bemühungen kennen und sie dem Netzwerk entsprechend übersetzen.

Die Nachricht zur Einführung eines neuen und revolutionären Systems löst bei vielen Menschen, mit wenigen Erfahrungen aus diesem Bereich, ein Gefühl der Unsicherheit und Angst aus. Dies führt dazu, dass sie in ihren alten und gewohnten Bahnen weiterschwimmen und sich gegen das Neue versperren. Die Angst kommt von einer eher archaischen Ebene. Die Angst vor dem Unbekannten. Das Unbekannte in diesem Fall ist die Sprache.
Hinzu kommt, dass viele der zukünftigen Anwender in ihrem Arbeitsbereich Experten sind und dieses Expertentum ist ein weiterer Hindernisgrund. Diese Leute wähnen sich mit ihrem Wissen in einer Situation, die sie gegenüber anderen als schwach erscheinen lassen kann. Damit stellen diese Leute keine Fragen und sind somit hilflos mit dem Unbekannten konfrontiert.
Den Anwendern muss ein motivierender Weg zum Erlernen der neuen Inhalte aufgezeigt werden. Es muss eine Sprache verwendet werden, die für jeden verständlich ist.

Instrument-Anwendungs-Szenarium

Übersetzung

Werte

Blog für leitende Angestellte und Key-Account-Manager

Produktiver sein, Internaktion mit vielen potentiellen Partnern und alles ohne sich ständig zu wiederholen.

Verbessert die Beziehung zu den Mitarbeitern, verhindert Wiederholungen, gewährt schnellere Aktion und Reaktion

Diskussionsforum für Projektfortschritte

Reduzierung des Emailverkehrs und dem entsprechenden Zeitverlust

Spart 2 Stunden Zeitaufwand pro Mitarbeiter bei der Emailverarbeitung im Projektbereich

Wikis für Kontroll-Zyklen

Sinnvolle Alternative zum ständigen Suchen von aktuellen Versionen und Vermeidung von Berichtigen der falschen Vorlagen.

Sorgt für schnelleres Feedback und hält Sie immer up-to-date. Spart Zeitverschwendung.

Mikroblogs für Team Updates

Verringert zeitaufwändige Meetings und hält den Projektstatus im Fokus.

Spart 4 Stunden pro Person, die ansonsten in der Woche für Meeting verplant wurden.

Interne soziale Netzwerke für den zentralen Überblick Personalressourcen und Expertenfelder

Einfacher den Experten für die Aufgabe im Unternehmen finden.

Kurbelt die Innovation an, vermeidet doppelten Aufwand und reduziert Suchaufwand.

Online Chat mit der Personalabteilung

Einfaches Auffinden von Dokumenten, Regeln und Personalinformationen

Fokus auf den Bereich des Personalmanagements

Forum für Kundenservicecenter

Forum für die Kunden zur gegenseitigen Vernetzung, Crowdsourcing von Gebrauchsanweisungen, Tipps und Tricks zum gegenseitigen Ausstausch, gegenseitige Hilfe

Verringern der Reaktionszeit, senkt die Anfragewarteschleifen, Motivation zu Innovation im Bereich Service und Produkte.

Kontakt mit einflussreichen Netzwerkknotenpunkten

Zugang zu Netzwerken und Stimmungen innerhalb des Unternehmens.

Positiver Einfluss auf Gesamtunternehmensumfeld.

Tabelle frei übersetzt nach: http://www.informationweek.com/thebrainyard/news/strategy/231902518

Ausschlaggebend für den Erfolg von innovativen Technologien ist die Art und Weise der Vermittlung. Die Anwender müssen verstehen, mit was sie konfrontiert werden. Nur so entwickeln sie ein Verständnis für die Notwendigkeit der Instrumente und ihre entsprechenden Vorteile.

Benutzen Sie eine Sprache, die von allen gesprochen wird!

3 Gedanken zu „Die richtige Sprache sprechen- Social Business muss bei denen ankommen, die es nutzen sollen!

  1. Pingback: Die richtige Sprache sprechen- Social Business muss bei denen ankommen, die es nutzen sollen! | "Socialmedia für Unternehmen" | Scoop.it

  2. Eigentlich ist das zielgruppengerechte ansprechen das 1×1 der Vertriebsmethode – klasse, dass Sie es für Enterprise 2.0 so gut auf den Punkt brachten. Dieses Thema sowieso rein auf die Instrumente zu reduzieren, halte ich persönlich für ungeeignet: Besser, man beginnt gleich mit den Werten bzw. formuliert unternehmensspezifische Ziele daraus. Wie es später umgesetzt wird, muss sich nicht auf eine Lösung beschränken, sondern kann ein Mix aus vielen sein, die sich ergänzen.
    Viele Grüße aus dem Saarland
    Bianca Gade

    • Vielen Dank für die netten Worte. Ich ertappe mich selbst immer wieder im Fachwortmodus, wenn ich Enterprise 2.0 erkläre. Das Bewusstsein der Pros muss sich, wie bereits im Beitrag, erwähnt immer an den Betroffenen orientieren.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s