Die dritte Revolution der Arbeit

Ein beeindruckender und vor allem zum Nachdenken anregender Blogpost zum Thema Enterprise 2.0, Social Business und Digital Workplace. Wir stehen an der Schwelle, wo einst auch die industrielle und die Agrarrevolution standen. Arbeit, Arbeitsplatz und Arbeitsweisen werden sich stark wandeln. Wir werden uns anpassen und mit diesen Veränderungen wachsen. Stowe Boyd greift die Kernpunkte dieses Umwurfs auf und formuliert ein Manifest für den dritten Weg der Arbeit:

Whatever else we may think about the conduct of business today, two points should remain foremost in our minds:

  1. Business leaders are hoping for an additional round of productivity improvements to remain competitive in an accelerating economy, but they are uncertain how this will be achieved, given rising uncertainty, ambiguity, complexity, and volatility. It seems clear that automation — Watson-level AI and autonomous robots — may account for some of that, but something unknown needs to be added. The machines alone cannot do it.
  2. Employee engagement is at an all-time low, with Gallup reporting that only 29% are actively engaged with work. This is an indictment of the present form factor of work, and those that advocate it.

Es sei jedem ans Herz gelegt, diesen Blogpost und seinen Gedanken aufzunehmen und weiterzudenken.

A Manifesto For A Third Way of Work

Ein Gedanke zu „Die dritte Revolution der Arbeit

  1. Pingback: [EN] A Manifesto For A Third Way of Work – Chautauqua « Digital Naiv

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s