Der Leuchtturm-Effekt- Enterprise 2.0 Integration über die Startinitiative hinaus


Heute widme ich mich einmal mehr einem Fundstück im Web 2.0 oder besser einer Linkempfehlung von Joachim Niemeier. Nachfolgend ist eine sehr gute Präsentation zur Weiterentwicklung von Enterprise-2.0-Initiativen in Unternehmen zu finden. Weiterlesen

Die richtige Sprache sprechen- Social Business muss bei denen ankommen, die es nutzen sollen!


Es muss eine Schwelle überwunden werden und diese Schwelle heißt Sprache und Verständnis.
Wenn wir versuchen Menschen davon zu überzeugen, dass gewisse technische Instrumente, egal ob Software oder Hardware, den Alltag erleichtern, dann begehen wir oft den Fehler und nutzen vornehmlich den Sprach- und Terminus-Pool, den die neue Technologie mit sich bringt. Derjenige, der den tagtäglichen Umgang mit der Technik übt, dem kommen die Vokabeln normal und banal vor. Weiterlesen

Anbieter für Enterprise Mikroblogging (EMB) – Ein kleiner Vergleich


Die Zahl der Anbieter für Enterprise Mikroblogging ist enorm. Die hier vorgestellten Anbieter wurden aufgrund ihrer Reputation und Verbreitung gewählt. Außerdem wurden im Vorfeld Zugänglichkeit, Anpassungsmöglichkeiten, Übersichtlichkeit und Anwenderfreundlichkeit betrachtet und praktisch erprobt.

Aus dem weiten Feld der Anbieter wurden demzufolge

• Yammer
• Present.ly von der Intridea Inc.
• CubeTree von der SuccessFactors Inc.

ausgewählt.

Alle drei Anbieter genügen den geprüften Kriterien und weisen ein hohes Maß an Bekanntheit und Nutzung auf. Weiterlesen

Instrumente der internen Unternehmenskommunikation


Eine alte Hausarbeit von mir.

Da des öfteren Suchanfragen zur Internen Unternehmenskommunikation erkennbar waren, stell ich die Arbeit hier mal zum Anschauen rein.

Instrumente der internen Unternehmenskommunikation

Viel Spaß beim Lesen.

Social Media Guidelines auch für die interne Kommunikation!


Wenn sich ein Unternehmen im Social Web und dessen weitreichenden Medien bewegen möchte, muss es sich zwangsläufig mit Social Media Guidelines (SMGs) auseinandersetzen. Das Unternehmen muss davon ausgehen, dass es nicht der erste und letzte Teilnehmer im Feld der Social Media ist. In vielen Fällen sind Mitarbeiter, Partner und Konkurrenten bereits stark aktiv im Netz unterwegs. Weiterlesen